Zurück zur Übersicht

philipp_staab

Dr. Philipp Staab, geb. 1983, Soziologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsschwerpunkte: Wandel der Arbeitswelt, Wirtschaftssoziologie, Digitalisierung, soziale Sicherung, soziale Ungleichheit

Kontakt: staab@igza.org

Publikationen (Auswahl)

Monografien und Herausgeberschaften

  • Falsche Versprechen. Wachstum im digitalen Kapitalismus, Hamburger Edition, Hamburg 2016.
  • Kapitalismus und Ungleichheit. Die neuen Verwerfungen, Campus, Frankfurt a.M./New York 2016 (Co-Herausgeber mit Heinz Bude).
  • Arbeit im digitalen Kapitalismus, Themenheft Mittelweg 36, 06/2015 (Gastherausgeber).
  • Macht und Herrschaft in der Servicewelt, Hamburger Edition, Hamburg 2014.

Aufsätze

  • The consumption Dilemma of digital capitalism, in: Transfer: European Review of Labour and Research, online first 11. Mai 2017. http://journals.sagepub.com/doi/10.1177/1024258917702830
  • Neue Arbeit, alte Konfliktfelder. Ein Plädoyer für kooperative Technikgestaltung, in: OrganisationsEntwicklung – Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management 2/2017
  • Market and Labour Control in Digital Capitalism, in: Triple C: Communication, Capitalism & Critique, 2/2016
  • Digitalisierung und soziale Ungleichheit: Die Dienstleistungsgesellschaft am Scheideweg, in: Heinz Bude/ Philipp Staab (Hg.): Kapitalismus und Ungleichheit. Die neuen Verwerfungen, Campus, Frankfurt a.M./ New York 2016.
  • Kapitalismus und Ungleichheit – Neue Antwort auf alte Fragen, in: Heinz Bude/ Philipp Staab (Hg.): Kapitalismus und Ungleichheit. Die neuen Verwerfungen, Campus, Frankfurt a.M./ New York 2016 (mit Heinz Bude).
  • Die Digitalisierung der Dienstleistungsarbeit. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. 66(2016),18/19; S. 24-31 (mit Oliver Nachtwey)
  • Die Proletarisierung der Dienstleistungsarbeit. Institutionelle Selektivität, Arbeitsprozess und Zukunftsperzeption im Segment einfacher Dienstleistungsarbeit, in: Soziale Welt. 66(2015),4; S. 371-387
  • Herausforderungen und Handlungsstrategien armer Familien im Kontext europäischen Strukturwandels, in: European journal of mental health. 10(2015),2; S. 165-177
  • Die Avantgarde des digitalen Kapitalismus, in: Mittelweg 36. 24(2015),6; S. 59-84 (mit Oliver Nachtwey).
  • The next great transformation, in: Mittelweg 36. 24(2015),6; S. 3-13.
  • Personale Herrschaft und die Horizontalisierung des Arbeitskonfliktes, in: AIS-Studien 8(2015),2; S. 34-48.
  • Die Metamorphosen der Fabriksozialisation. Zur Produktion des Arbeiters in Vergangenheit und Gegenwart. In: Mittelweg 36. 23(2014),6; S. 4-27.
  • Einfache Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette, in: Gegenblende, Ausgabe 29/2014, Soziale Teilhabe und Demokratie.
  • Bahnhof der Leidenschaften. Zur politischen Semantik eines unwahrscheinlichen Ereignisses, in: Mittelweg 36, 20(3), 2011 (mit Aaron Sahr).
  • Fremd in Wittenberge, in: Heinz Bude/Thomas Medicus/ Andreas Willisch (Hg.): Überleben im Umbruch. Am Beispiel Wittenberge: Ansichten einer fragmentierten Gesellschaft, Hamburger Edition, 2011.
  • Das Dienstleistungsproletariat. Theorie auf kaltem Entzug, in: Mittelweg 36, 19(6), 2010 (mit Friederike Bahl).
  • Saisonarbeiter in der Weinlese: „…erstens ist es Beschäftigung und zweitens soll auch was rüberkommen dabei“, in: Franz Schultheis/ Berthold Vogel/ Michael Gemperle (Hg.): Ein halbes Leben. Biografische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch, UVK, 2010 .
  • Der Staatsadel, in: Gerhard Fröhlich, Boike Rehbein (Hg.): Bourdieu-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart (u.a.): Metzler, 2009; S. 313-318 (mit Friederike Bahl).
  • Kampf (lutte), Konflikt (conflit), in: Gerhard Fröhlich, Boike Rehbein (Hg.): Bourdieu-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart (u.a.): Metzler, 2009; S. 131-133 (mit Berthold Vogel).
  • Laufbahn (trajectoire), in: Gerhard Fröhlich, Boike Rehbein (Hg.): Bourdieu-  Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart (u.a.): Metzler, 2009; S. 163-165 (mit Berthold Vogel).

Vorträge (Auswahl)

  • „Raising Productivity in Consumption – the Political Economy of E-Commerce“, Vortrag auf der Tagung Logistical Workers. Studying Labour inside Logistical Worlds am CNRS Paris, 31. März 2017
  • „Varieties of Digital Capitalism“, Vortrag auf der Tagung Technological Sovereignty and the crisis of capitalism der Barcelona Initiative for Technological Sovereignty, 08. Dezember 2016
  • „The Consumption Dilemma of Digital Capitalism“, Vortrag auf der Tagung Digital Disorders des Exellenzclusters Normative Orders, Frankfurt am Main, 17. November 2016
  • „Labour and Digitalization“, Input innerhalb des Panels Digital Transformations auf dem Kongress CyFy 2016: The India Conference on Cyber Security and Internet Governance, Delhi, Indien, 30. September 2016
  • „Das Produktionsmodell des digitalen Kapitalismus“, Vortrag in der Ad-Hoc-Gruppe Integrations- und Entkopplungsprozesse im digitalen Kapitalismus auf dem 38. Kongress der deutschen Gesellschaft für Soziologie, Bamberg, 28. September 2016.
  • Das Konsumtionsdilemma des digitalen Kapitalismus, Vortrag im Arbeitskreis Dienstleistungen der Friedrich-Ebert-Stiftung, 21. September 2016, Berlin.
  • „The Production Modell of Digital Capitalism and Industry 4.0“, Vortrag im Rahmen der SASE Jahrestagung „Moral Economies, Economic Moralities“, University of California – Berkeley, 25. Juni 2016.
  • „Konturen des digitalen Kapitalismus“, Vortrag im Kolloquium Makrosoziologie von Steffen Mau an der Humboldt-Universität zu Berlin, 3. Mai 2016.
  • „Amazon und der digitale Kapitalismus“, Vortrag im Rahmen des Workshops „Arbeiten 4.0“ des Forums Neue Politik der Arbeit in Berlin, 20. Januar 2016.
  • „Einfacharbeit im Wandel. Das Verhältnis von Herrschaft, Ungleichheit und Technik in der Gegenwart“, Vortrag im Soziologischen Kolloquium der Universität Erlangen, 15. Dezember 2015.
  • „Gibt es einen neuen Extremismus der Mitte?“, Vortrag im Rahmen der „Nacht des Wissens“ in Hamburg, Demokratie unter Druck, Hamburger Institut für Sozialforschung, 7. November 2015.
  • „Digitalisierung und Industrial Citizenship“, Vortrag auf der Tagung „Vergangenheit und Zukunft von Industrial Citizenship“ an der TU Darmstadt, 30. Oktober 2015.
  • „Konsequenzen der Digitalisierung. Ist eine Neubestimmung des Verhältnisses von Ungleichheit und Technik notwendig?“, Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“, Universität Bremen, 5. Oktober 2015.
  • „Personale Herrschaft und die Horizontalisierung des Arbeitskonflikts“, Vortrag auf der Frühjahrs-Tagung der DGS-Sektion „Arbeits- und Industriesoziologie“ zum Thema „Konflikt(e) um Arbeit“ an der Universität Göttingen, 11. Juni 2015.
  • „Einfache Dienstleistungen – Gute Arbeit?“, Wirtschaftsministerium Brandenburg, 25. März 2015.
  • „Rationalisierung und Herrschaft in der Servicewelt“, Vortrag auf dem Workshop „Dienstleistungsbranchen jenseits von Hightech zwischen Herausforderungen der Arbeitswelt und der Leistungsqualität“ des DGB und der Gewerkschaften ver.di und IG BAU, Berlin, 10. März 2015.
  • „Macht und Herrschaft in der Servicewelt“ im soziologischen Kolloquium der Universität Bayreuth, 26. November 2014.
  • „Die Proletarisierung der Dienstleistungsarbeit“, Kolloquium Sieghard Neckel, Universität Frankfurt, 19. November 2014.
  • „Rationalisierung und Herrschaft im Betrieb im Wandel“, Mittagskeynote auf der Tagung „Strukturwandel der Arbeit(swelt)“, veranstaltet von der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der Universität Kassel und der Universität Trier, 23. Oktober 2014.
  • „Das Dienstleistungsproletariat“, Kolloquium Klaus Dörre, Universität Jena, 10. Juni 2014 (mit Friederike Bahl).
  • „Polarisierung, Unterschichtung und Proletarisierung in der Dienstleistungsgesellschaft“, Vortrag auf der Tagung „Zukunft der Ungleichheit“, Hamburger Institut für Sozialforschung, 21. März 2014.
  • „Die Effekte sozialer Rationalisierung. Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit im Bereich „einfacher“ Dienstleistungsarbeit“, Vortrag auf der Tagung „Doing Inequality – Empirische Perspektiven auf Prozesse sozialer Ungleichheit“, Fachtagung an der Universität Hamburg in Kooperation mit der Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 2. Oktober 2013.
  • „Revisiting the Proletarianization Hypothesis: The case of routine service work in Germany”, Vortrag auf der Konferenz „States of Work: Visions and interpretations of work, employment, society and the state” der British Sociological Association an der University of Warwick, 4. September 2013.
  • „Ein Dienstleistungsproletariat? Fragen an eine polarisierte Arbeitswelt“, Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI), Universität Göttingen, 8. Juni 2012 (mit Friederike Bahl).
  • „Arbeit, Herrschaft, Proletarität – Zombies der Industriegesellschaft?“, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Streit ums Politische: Herrschaft!“ an der Schaubühne Berlin, 26. März 2012 (mit Friederike Bahl).

Rezensionen                                                                                                                                                        

  • Das kybernetisierte Selbst. [Rezension zu:] Simon Schaupp: Digitale Selbstüberwachung. Self-Tracking im kybernetischen Kapitalismus, Heidelberg: Graswurzelrevolution, 2016. In: Soziopolis, 24. April 2017.
  • Jenseits von Industrie 4.0. [Rezension zu:] Jörg Abel, Hartmut Hirsch-Kreinsen, Peter Ittermann: Einfacharbeit in der Industrie. Strukturen, Verbreitung und Perspektiven. Berlin: Edition Sigma, 2014. In: Soziopolis, 5. April 2016.
  • Dividuell aktiviert. [Rezension zu:] Dennis Eversberg: Dividuell aktiviert. Wie Arbeitsmarktpolitik Subjektivitäten produziert. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2014. In: Soziopolis, 30. März 2016.

Zeitungsartikel, Interviews, Public Interest (Auswahl)

  • Das Subjekt der Digitalisierung. Misstrauen im Labor der digitalen Moderne. In: Soziopolis, 03. Mai 2016 (mit Alrik Schubotz).
  • Die Zähmung des Biestes. Uber als Aushängeschild des digitalen Kapitalismus. In: Soziopolis, 8. Dezember 2015.
  • Druck durch Konkurrenz, in: Der Grundstein/Der Säemann. Zeitschrift der IG Bauen-Agrar-Umwelt. 66(2015), 3; S. 9.
  • Die Unsichtbaren [Interview], in: Brand eins. Wirtschaftsmagazin. 16(2014),9; S. 89-92.
  • Klassenkampf fällt erstmal aus [Besprechung der Tagung „Die Zukunft der Ungleichheit“], in: Süddeutsche Zeitung, 25.03.2014.
  • Den Normalzustand sichert ein unsichtbares Proletariat [Rezension von „Macht und Herrschaft in der Servicewelt“], in FAZ, 12.02.2015.
  • Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier [Artikel über das Projekt „Dienstleistungsproletariat“], in: SpiegelOnline, 23.08.2012.
  • Dienstleister ohne Aussicht [Rezension von „Das Dienstleistungsproletariat“], in: FAZ, 29.12.2010.

Zurück zur Übersicht