LABOR.A 2019 – Plattform „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung

Veranstaltung der Hans-Böckler-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem IGZA und weiteren Partnern

Am 01. und 02. Oktober 2019 fand die LABOR.A zum zweiten Mal statt. Die Plattform „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung vernetzt Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft, Gewerkschaften, Unternehmen und der Politik. Auch dieses Jahr wurde wieder in zahlreichen Foren diskutiert, wie die Arbeitswelt der Zukunft so gestaltet werden kann, dass alle davon profitieren.

Das IGZA organisierte eine Paneldiskussion zum Thema “Arbeitzeit 4.0: Wie kann Arbeitszeitpolitik in der modernen Arbeitswelt aussehen?”. Eine ausführliche Dokumention befindet sich auf der Website der Hans-Böckler-Stiftung.